Allgemeine Informationen

MonArch ist ein Informationssystem, das auf die raumbezogene digitale Dokumentation von Bauwerken und geographischen Flächen spezialisiert ist. Es können sowohl historische Gebäude und archäologische Stätten als auch Bestandsbauten und urbane Flächen dokumentiert werden. MonArch kann als Informationsbasis ebenso für die Restaurierung und Pflege von Gebäuden des Kulturerbes eingesetzt werden wie für die Administration und das Management zeitgenössischer Strukturen. Insbesondere stellt MonArch auf Wunsch ein Raumbuch des Bauwerks zur Verfügung.

Beliebige Einzelbauwerke, aber auch komplette Liegenschaften oder Flächen können in Form von 2D Plänen oder 3D Modellen repräsentiert werden. Deren Segmente, wie Flurstücke, Geschosse, Räume, Wände, Fenster, Türen, aber auch Ausstattungselemente, Installationskomponenten etc., können mit beliebigen Informationen oder digitale Dokumenten verknüpft werden. Dadurch wird die gesamte zu dem Objekt gehörige Information verfügbar gemacht. Durch „Navigieren“ im Bauwerk und Auswahl von Bauwerksteilen werden per Mausklick die zugeordneten Informationen, Dokumente, beschreibende Eigenschaften, Web-Links etc. angezeigt. Eine wesentliche Eigenschaft des MonArch Systems ist seine intuitive Bedienbarkeit. Informationstechnische Fachkenntnisse sind für die Nutzung von MonArch nicht erforderlich.

Das MonArch System wird durch das Team des IFIS Instituts fortlaufend weiterentwickelt. Forschungsprojekte mit verschiedenen Partnern liefern dabei wertvolle Hinweise zu aktuellen Problemstellungen und Lösungen.

Außenansicht St. Lorenz
Außenansicht St. Lorenz

MonArch-Ansicht St. Lorenz
MonArch-Ansicht St. Lorenz

Bauwerksbezogene Datenerhaltung

MonArch verwendet 2D Planzeichnungen oder 3D Modelle als Basis für die bauwerksbezogene Strukturierung von Informationen. Die Geometrie des Gebäudes wird mit einer strukturellen Aufschlüsselung nach Art eines Raumbuches verknüpft. Diese graphisch-strukturelle Repräsentation dient als Ordnungsstruktur für die Zuordnung von Informationen und Dokumenten zu den jeweils passenden Gebäudeteilen oder auch dem Gesamtgebäude.

Den Gebäudeteilen können beliebige Eigenschaften und Informationen zugeordnet werden, beispielsweise Materialeigenschaften oder zeitebenenspezifische Informationen zu der jeweiligen Gebäudestruktur. Aber auch digitale Dokumente wie 2D Plandokumente, 3D Modelle, kunsthistorische Befunde, Ausschreibungsunterlagen oder eine fotografische Dokumentation der letzten Sanierungsmaßnahme können durch einfaches Drag-and-Drop oder über einen automatisierten Importprozess an die passenden Gebäudeteile angehängt werden. Falls die einzufügenden Dokumente bereits über beschreibende Metadaten verfügen, können diese automatisch übernommen werden.

Es werden alle gängigen digitalen Formate unterstützt, die sich normalerweise auf dem Rechner darstellen lassen, vom Textdokument über Tabellen und digitale Bilder bis hin zu Videos, Sound oder 3D-Graphiken. Selbst Links zu externen Informationsbeständen können Gebäudeteilen zugeordnet werden.

Technologie

MonArch hat eine solide und zukunftsfähige Softwaregrundlage und basiert auf Datenbanktechnologien und neuesten Web Technologien. Die MonArch Software läuft auf Windows-, Apple- und Linux-Rechnern. Aufgrund seiner Client-Server Architektur werden an die Anwendungsrechner keine hohen Leistungsanforderungen gestellt. MonArch ist mehrbenutzerfähig, enthält ein Berechtigungssystem und erlaubt eine volle Zugriffskontrolle.

Als entscheidender Vorteil der Nutzung von Datenbanktechnologie ist eine Verknüpfung mit normalen Stammdaten, Projektdaten, Befunden etc. in der Datenbank ohne weiteres möglich.

Menü schließen