2. MonArch-Workshop an der Uni Passau

2. MonArch-Workshop an der Uni Passau

Am Montag, den 18.03.2019 fand am Institut für Informationssysteme und Softwaretechnik (IFIS) der Universität Passau der MonArch-Workshop unter dem Dachthema „Grundlagen, Erfahrungen, Weiterentwicklung“ statt. Zahlreiche Teilnehmer aus der Denkmalpflege, der Architektur, der Kunstgeschichte und anderen baubezogenen Fachgebieten waren vertreten.

Moderiert wurde der Workshop von Prof. Dr. Freitag, der in einer kurzen, prägnanten Einführung, Übersicht über das MonArch-System gab. Anschließend folgte die erste Fachpräsentation des Tages durch die Universität Bamberg. Relevante Themen waren dabei die Denkmaltechnologie, die anwendungsbasierte Arbeit mit Punktwolken und 3D-Modellen sowie die Bedeutung von MonArch im kunsthistorischen Forschungsfeld. Diese Themen bildeten den Rahmen des ersten Workshoptages und wurden durch die Präsentation von Dr. Alexander Stenzer mit dem Thema „Strukturgraphen“ und dem Architekturbüro Conn&Giersch aus Fürth mit der Präsentation „anderer Verfahren der Bauvermessung“ erweitert.

Der zweite Workshoptag ging von den allgemeinen Thematiken auf die Detailebene. Vor allem die Themen Langzeitarchivierung und der tägliche Einsatz vom MonArch-System deckten den praktischen Teil des Workshops ab. Sowohl am ersten, als auch am zweiten Tag förderten die anwendungsbasierten Beispiele und zukunftsorientierten Forschungsfragen in allen Fachpräsentationen, die Zusammenarbeit zwischen den Workshop-Teilnehmern, sodass im großen Rahmen gemeinsam Lösungsansätze diskutiert und entwickelt werden konnten.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen