Über Sprache lässt sich streiten

„Alles lit im Schritt?“ heißt es in der Werbekampagne des Spieleherstellers Mattel für das bekannte Buchstabenspiel Scrabble. Sprache ist wandelbar und das möchte das Unternehmen nutzen, um wieder bei Jugendlichen zu punkten. Die Juniortüte wird zu Happy Meal, Capri-Sonne zu Capri-Sun. Scrabble heißt jetzt „Buchstaben-Yolo“.


Das neue Buchstaben-YOLO bietet jetzt noch mehr Spaß - für die Fam, für die Gang und für alle Fans von lässiger Jugendsprache! Einfach mal wieder anlegen: Crossed die vorhanden Wörter der anderen, packt neue Buchstaben auf's Board und zeigt, wer rasiert! Sammelt Props und Punkte durch smartes Ausnutzen von Powerfeldern!
Wer die besten Wörter fetzt, bekommt den Fame im Game!

Wie das bei den Scrabble-Begeisterten ankommt?

Auf Twitter äußern sich einige Nutzer: 

Und auch die Facebook-User hören sich nicht zufrieden an:

Wenn Erwachsene versuchen, Jugendsprache zu verstehen…

… funktioniert das oft nicht. Sie benutzen die falschen Wörter, verstehen den eigentlichen Sinn nicht und versuchen zwanghaft, sich möglichst locker zu geben.

So spaltet auch die Wahl des Jugendwortes alljährlich die Gesellschaft. Die zur Debatte stehenden Wörter werden nicht selten kontrovers diskutiert. Viele Jugendliche haben noch nie etwas von „Snackosauriern“ oder „Gammelfleischpartys“ gehört.

„Smombie“, das Jugendwort des Jahres 2015, taucht vor der Veröffentlichung der Liste mit den Wahlvorschlägen im Juli nicht mal in den Google-Suchanfragen auf. „Smombies“ sind Menschen, die durch den ständigen Blick aufs Smartphone so stark abgelenkt sind, dass sie ihre Umgebung kaum noch wahrnehmen. Zumindest steht es so im Langenscheidt-Jugendlexikon. Ob es wohl Zufall ist, dass beim Googeln im Jahr 2015 viele Leute auf das Lexikon stießen, da es eines der wenigen Ergebnisse war? Böse Zungen behaupten, dass das Jugendwort des Jahres nur Marketing für Langenscheidt ist. Dabei kommen einem die Wörter doch alle bekannt vor, oder?

Die Wörter kommen dir unbekannt vor? So geht es vielen. Entweder sind sie schon wieder in Vergessenheit geraten. Oder so skurril, dass sie nie wirklich in Mode waren. Du bist also genau richtig bei unserem Quiz über einige Jugendwörter der letzten Jahre von der Langenscheidt-Liste:

Antwort 1 ist richtig – Bankster ist ein Wortspiel aus den Worten „Bank“ und „Gangster“.

"Hallo, I bims"

Die Vong-Sprache dagegen ist ein Sprachstil, der tatsächlich im ironischen Kontext von Jugendlichen verwendet wird. Er nimmt dabei Bezug auf die schlechten Deutschkenntnisse vieler Erwachsener und Jugendlicher. Die Sparkasse verwendet diesen Stil 2016 in ihrem Jugendmarketing:

Gönn Dir ist einfach. Wenn man 1 gute Bank hat vong Vorsorge her.

Und die Jugendlichen? Die sind tatsächlich begeistert! Manchmal kann Jugendsprache also auch funktionieren, wenn sie von Erwachsenen „gesprochen“ wird.

"Wallah, ich schwör!"

Auch Germanisten beschäftigen sich mit Jugendsprache. In vielen Fällen wirkt der Kontrast von wissenschaftlicher Beschreibung und umgangssprachlichen Beispielen eigenartig. So auch der Artikel „‚uallah (.) ich schwöre‘ – nur was und warum?“ von Nils Balo. In diesem Untersucht Bahlo etwa 150 Stunden Gesprächsmaterial. Die Gespräche wurden im Zeltlager der Deutschen Schreberjugend e.V. aufgenommen.

„Uallah“ stammt aus dem Arabischen und heißt so viel wie „ich schwöre auf/bei Gott“.
In der Doppelung „Ich schwör, ich hab Hunger, Uallah“ rahmen arabisch und deutsch den Satz ein. Für alle, die es schon immer interessiert hat, wie man eigentlich richtig schwört, gibt es hier eine Tabelle mit der Verwendung des Wortes:

Vergrößern

abc
Wortstellung von "Uallah" und "Ich schwöre" n=insgesamte Verwendung
(Nils Bahlo - „uallah (.) ich schwöre“ – nur was und warum?)

Die Vermischung aus verschiedenen Strukturen des Deutschen, Arabischen und Türkischen in der Jugendsprache wird auch Kiezdeutsch genannt.

Kennst du dich mit Kiezdeutsch aus? Dann dürfte das folgende Quiz kein Problem für dich sein!

Antwort 2 ist richtig. Im Kiezdeutsch können vor dem Verb auch Adverbialen des Ortes oder der Zeit und das Subjekt stehen, Objekte (Kino) aber nicht.
Antwort 1 ist richtig. Im Kiezdeutsch wird in Fällen, in denen etwas Generelles bezeichnet wird, häufig die Präposition allein verwendet, statt (wie im Standarddeutschen) mit dem Artikel zu verschmelzen.
Antwort 2 ist richtig. Uallah als Bekräftigungspartikel steht immer vor oder nach dem Satz, jedoch nicht in der Satzmitte.
Antwort 2 ist richtig. Das Wort so ist bedeutungsleer, es steht jeweils vor dem Satzteil, der besonders hervorgehoben werden soll.
Antwort 2 ist richtig. Kiezdeutsch wird nur in einem Umfeld von Jugendlichen gesprochen. Sobald Jugendliche mit Erwachsenen sprechen, wird kein Kiezdeutsch mehr verwendet.
Antwort 1 ist richtig. Orts- und Zeitangaben können im Kiezdeutsch ohne Präposition oder Artikel stehen. Das funktioniert jedoch nicht bei Eigennamen.

Kiezdeutsch bereichert die Sprache. Doch manchmal bleiben Klassiker auch Klassiker. So gibt auch Mattel nach einem zwei Tage dauernden Shitstorm seinen gelungenen Marketing-Gag bekannt:

Yo Peepz, alles lit im Schritt? 70 Jahre Fun, 70 Jahre Gaming, 70 Kerzen am Cake! Da können die Feels schon mal Turn Up machen, wenn wir zu unserem B-Day mit einer New Edition um die Ecke steppen.
Aber jetzt mal Realtalk: Keine Angst, wir haben kein Brett vorm Kopf. Natürlich ändert sich Sprache – aber Klassiker bleiben Klassiker.
70 Jahre Scrabble bedeutet bei uns auch 70 Jahre Leidenschaft für Worte. Und eure Reaktionen, sowie der Einsatz für unser Spiel zeigen uns, dass diese Leidenschaft auch heute noch existiert. Ihr habt einen Stein bei uns im Brett – denn für uns ist das definitiv das schönste Geburtstagsgeschenk überhaupt. YOLO!

In diesem Sinne: Streitet mehr über Worte, denn Sprache ist geil.

Ich schwör!